Holzpelletsfeuerung

Holzpellets sind kleine zylindrische Presslinge mit einer Grösse von 6-7 mm Durchmesser und einer Länge von 5-30 mm. Diese Granulatkörner werden ohne weitere Zusatzstoffe aus Sägemehl der holzverarbeitenden Industrie gepresst. Als Rohstoff dient naturbelassenes Restholz ohne Rindenanteil.


Anders als bei Stückholzheizkesseln können Pelletsheizkessel vollständig automatisch betrieben werden, sodass sie vom Unterhaltsaufwand und dem Regulierverhalten mit einem Öl oder Gaskessel vergleichbar sind.


Vorteile:


  • Vollautomatische Holzfeuerung
  • Einheimischer Brennstoff
  • Erneuerbarer Brennstoff
  • CO2-neutraler Brennstoff

Nachteile:


  • Trockener Pellets-Lagerraum erforderlich
  • Fördereinrichtung nötig
  • Hohe Investitionskosten

Heizwerte Hu

Heizöl extra leicht = 11.86 kWh/kg
Holz ca. 20% Wassergehalt = ca. 4.00 kWh/kg
Pellets max. 8% Wassergehalt = ca. 5.20 kWh/kg

1'000 Liter Heizöl extra leicht = 840 kg
1 Ster Hartholz (Laubholz) = 480 - 550 kg
1 Ster Weichholz (Nadelholz) = 330 - 400 kg

Umrechnung Brennstoffverbrauch für Holzfeuerungen

Da der Nutzungsgrad der Brennstoffe unterschiedlich ist, ergibt sich folgende Umrechnungstabelle.

  • 1'000 Liter Heizöl entsprechen ca. 10'000 kWh
  • 1'000 Liter Heizöl entsprechen ca. 7.7 Ster Weichholz (Nadelholz)
  • 1'000 Liter Heizöl entsprechen ca. 5.4 Ster Hartholz (Laubholz)
  • 1'000 Liter Heizöl entsprechen ca. 6.6 Ster Mischholz, Wassergehalt 20%, (ca. 2 Jahre gelagert)
  • 1'000 Liter Heizöl entsprechen ca. 9.0 m3 Hartholzschnitzel 
  • 1'000 Liter Heizöl entsprechen ca. 13.0 m3 Weichholzschnitzel, Wassergehalt 30%
  • 1'000 Liter Heizöl entsprechen ca. 2.1 Tonnen Pellets = ca. 3.30 m3
Pellets